Aktuelles > News > 10 Jahre Progressive Series

10 Jahre Progressive Series

Bewährte Kontaktierung bei schwierigen Bedingungen

Die Kontaktierung von Leiterplatten stellt hohe Anforderungen an die Prüftechnik und damit auch an die Beschaffenheit und das Design von geeigneten Kontaktstiften, um einen maximalen First-Pass-Yield und eine lange Lebensdauer der Kontaktstifte zu erreichen.

Prüflinge mit schwierigen Kontaktierungsbedingungen

• Bleifreie Lote und Oberflächen
• Pads oder Vias mit starken Verschmutzungen oder Oxidierungen
• OSP-beschichtete Leiterplatten
• SMD- und THT-Leiterplatten (verzinnt und unverzinnt)

Schwierigste Bedingungen, smarte Lösung

Mit der PROGRESSIVE Series hat FEINMETALL die Kontaktierungsprobleme für den In-Circuit- und Funktionstest bei schwierigsten Bedingungen gelöst. Dies wurde durch die drei einmaligen Faktoren der PROGRESSIVE Series erreicht.

1. Aggressivität des Kontaktkopfes

Um starke Verschmutzungen und zähe Schichten zuverlässig zu durchdringen, muss ein Kontaktstift eine besonders aggressive Spitze haben. Dabei ist die richtige Wahl der Kopfform von besonderer Bedeutung. FEINMETALL bietet eine Vielzahl an verschiedenen aggressiven Kopfformen an.

2. Funktionsbeschichtung

Die einzigartige Kolbenbeschichtung der PROGRESSIVE Series Stifte weist gegenüber einer herkömmlichen Gold-Veredelung eine wesentlich geringere
Anfälligkeit für Kontaminationen auf. Zugleich besteht eine 3-fach höhere Härte. Dadurch wird auch bei stark verunreinigten Kontaktflächen eine erheblich längere Standzeit der Stifte erzielt.

3. Erhöhte Vorspannung

Durch eine erhöhte Vorspannung der Feder wird unmittelbar bei der Kontaktierung des Prüflings eine höhere Federkraft realisiert. Die Nenn-Federkraft bei Nenn-Hub bleibt dabei unverändert. Die Druckbelastung auf den Prüfling ändert sich nicht, dennoch werden Verunreinigungen besser durchdrungen.

> Mehr Informationen